Willkommen auf der Website der Gemeinde Kloten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Druck Version PDF

Das Sanierungsprojekt für die Eigentalstrasse ist festgesetzt

Am 7. März 2017 haben die drei betroffenen Gemeinden Nürensdorf, Oberembrach und Kloten das Sanie-rungsprojekt für die Eigentalstrasse festgesetzt. Läuft die Rekursfrist ungenutzt ab, wird die Strasse nach mehr als vier Jahren noch vor den Sommerferien wieder für den Verkehr geöffnet.

Um die Diskussionen um die Eigentalstrasse zwischen ihrer Zweckbestimmung als Verkehrsverbindung und ihren negativen Auswirkungen auf die Naturschutzgebiete einer Lösung zuzuführen, initiierten die Gemeinden Nürensdorf und Oberembrach sowie die Stadt Kloten unter Mitwirkung der betroffenen kantonalen Ämter mit verschiedenen Interessengruppen einen „Runden Tisch“. Dabei einigte man sich darauf, die Eigentalstrasse zu sanieren und wieder zu öffnen. Zugleich soll die Beeinträchtigung der Naturschutzgebiete reduziert werden. Deshalb wird die Strasse künftig während drei Zeitperioden pro Jahr (Frühling, Sommer, Herbst) für den motorisierten Verkehr gesperrt. Zu¬dem wird die Geschwindigkeit auf Tempo 60 reduziert und ein Lastwagenfahrverbot signalisiert. Nach Ablauf von zehn Jahren wird die Strasse, soweit sie keine Erschliessungsfunktion hat, endgültig für den motorisierten Verkehr geschlossen und auf ihrem Trassee eine Radwegverbindung erstellt.

Nachdem Ende 2016 die öffentliche Auflage des Strassenprojektes erfolgte, reichten drei Parteien eine Einsprache ein, welche die zuständigen drei Gemeinden nun am 7. März 2017 behandelten. Trotz einiger formeller Anpassun-gen wurde das Sanierungskonzept inhaltlich nicht mehr verändert und somit festgesetzt. Es entspricht deshalb nach wie vor dem Ergebnis des Runden Tisches. Mit der Projektfestsetzung wird den drei Einsprechern eine Re-kursfrist von 30 Tagen eröffnet. Verstreicht diese Frist ungenutzt, wird das Projekt rechtskräftig und kann umgesetzt werden, womit die Strasse nach mehr als vier Jahren wieder für den Verkehr – allerdings mit Einschränkungen und auf 10 Jahre befristet – geöffnet werden kann.

Weitere Informationen und Unterlagen finden Sie unten.
Dokumente Beilagen_1_bis_3.pdf (pdf, 5480.6 kB)
Beilagen_4_bis_7.pdf (pdf, 6866.9 kB)
Beilage_8.pdf (pdf, 4637.2 kB)
Beilagen_9_bis_22.pdf (pdf, 5654.5 kB)
Verfügungen.pdf (pdf, 1262.9 kB)
Beschluss_Projektfestsetzung.pdf (pdf, 241.7 kB)


Datum der Neuigkeit 8. März 2017