Willkommen auf der Website der Gemeinde Kloten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Druck Version PDF

Schulanfang: Rad steht – Kind geht

Das Ende der Schulferien rückt näher. Für Tausende von Kindern in der Schweiz wird es Zeit – vielleicht zum ersten Mal – den Schulweg unter die Füsse zu nehmen.

Mit der Schulanfang-Präventionskampagne erinnert die bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung), der TCS, FVS (Fonds für Verkehrssicherheit) und die Polizei an die richtigen Verhaltensregeln auf Strassen in der Nähe von Schulen.

Den Verkehr mit den Augen eines Kindes verstehen

Die Verkehrserzieher lehren die Kinder zwar, vor dem Überqueren des Zebrastreifens immer zuerst stehenzubleiben und abzuwarten, bis ein sich näherndes Fahrzeug vollständig angehalten hat. Doch Kinder können nicht immer erkennen, ob der Fahrer anhalten wird oder nicht. Zudem sind sie nicht immer in der Lage, die Geschwindigkeit abzuschätzen, mit der sich das Auto nähert.
Für die Entscheidung, die Strasse zu überqueren, benötigt ein Kind mehr Zeit als ein Erwachsener (bis zu 10 Sekunden). Auch seine Reaktionszeit ist langsamer. Dazu kommen zwei zusätzliche Nachteile: Wegen der geringen Körpergrösse kleiner Schüler ist ihr Blickfeld enger. Ausserdem besteht die Gefahr, dass der Automobilist kleine Kinder eher übersieht oder zu spät bemerkt.

Ratschläge für Fahrer

Kinder sind manchmal gedankenverloren und lassen sich leicht ablenken. Ihre Reaktionen sind oft nicht vorhersehbar und sie können die Gefahren des Strassenverkehrs nicht immer richtig einschätzen. Der TCS empfiehlt kein Handzeichen zu geben oder die Lichthupe zu betätigen, um die Kinder zum Überqueren der Strasse einzuladen. Das könnte sie dazu verleiten, die Fahrbahn zu betreten, ohne auf den Verkehr aus der Gegenrichtung zu achten.

Ratschläge an die Eltern: Den Schulweg zu Fuss machen

Der TCS und die Stadt Kloten empfehlen den Eltern dringend, den Weg vom Wohnhaus zur Schule mit dem künftigen Schulkind vor Schulbeginn mehrmals zurückzulegen und dabei nicht unbedingt die kürzeste, sondern die sicherste Strecke zu wählen. Die Kinder werden sich dann im Verkehr sicherer fühlen und bewegen.

Es wurde übrigens festgestellt, dass Kinder, die im Elterntaxi zur Schule kommen, die Gefahren des Strassenverkehrs schlechter einschätzen können. Sind sie dann allein im Verkehr unterwegs, steigt die Unfallgefahr. Die Eltern sollten ihr Möglichstes tun, damit ihr Kind zu Fuss geht und sich der Gefahren und Tücken des Verkehrs bewusst wird.

Hinweise für Fahrzeuglenkende
  • Sie sind Vorbild.
  • Sie reduzieren die Geschwindigkeit und erstellen Bremsbereitschaft.
  • Seien Sie besonders aufmerksam in der unmittelbaren Umgebung von Schulhäusern sowie an Haltestellen von Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Halten Sie vor Fußgängerstreifen immer vollständig an, wenn ein Kind die Fahrbahn überqueren möchte oder sich bereits darauf befindet. Kinder lernen im Verkehrsunterricht den Fussgängerstreifen erst zu überqueren, wenn ein Fahrzeug still steht.
  • Geben Sie keine Handzeichen, denn das Kind könnte sonst losrennen, ohne auf weitere Gefahren zu achten (z. B. Gegenverkehr).
  • Sie halten Abstand zu einem Kind auf dem Velo.
  • Verhalten Sie sich korrekt, auch wenn Sie zu Fuss unterwegs sind, damit die Kinder kein falsches Verhalten nachahmen.

Hinweise für Eltern

  • Sie zeigen dem Kind den sichersten Schulweg.
  • Sie üben mit dem Kind das sichere Überqueren der Strasse.
  • Sie schicken das Kind rechtzeitig zur Schule und kleiden es in gut sichtbare Kleider mit reflektierenden Teilen.
  • Begleiten Sie Ihr Kind mehrmals auf dem Weg zur Schule oder zum Schulbus. Zeigen Sie ihm überall das richtige Verhalten. Von Zeit zu Zeit sollten unbemerkte Kontrollen erfolgen.
  • Sie verzichten nach Möglichkeit darauf, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu fahren. Der Schulweg zu Fuss ist für das Kind ein wichtiges Erlebnis.
  • Verhalten Sie sich zu Fuss, mit dem Fahrrad und auch am Steuer eines Motorfahrzeugs vorbildlich. Kinder ahmen nach!
  • Befinden sich auf dem Kindergartenweg besonders gefährliche Stellen, schliessen Sie sich im Quartier zusammen, um während den ersten Wochen einen "Begleitdienst" zu organisieren.
  • Wenn Sie das Kind zu Fuss abholen, warten Sie direkt beim Ausgang der Schule und nicht auf der gegenüberliegenden Strassenseite.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind vor jedem Betreten der Fahrbahn stehen bleibt. Ihr Kind soll am Fußgängerstreifen warten, bis die Fahrzeuge vollständig stillstehen.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es auch bei Lichtsignalanlagen auf den Verkehr achten muss.
  • Achten Sie auf die Abgangs- und Rückkehrzeiten. Eile und zusätzliche Umwege erhöhen das Unfallrisiko.
  • Nicht alle Kinder gewöhnen sich gleich schnell an den Alleingang. Bitte lassen Sie Ihrem Kind dafür genügend Zeit.

Die Stadtpolizei Kloten wird wie in den Vorjahren Schulwegsicherungen durchführen und die Strassen vermehrt überwachen.
Schulanfang: Rad steht – Kind geht
 

Datum der Neuigkeit 17. Aug. 2017