vorhergehende Seite | nächste Seite

Bewertung des Projektes im Stadt- und Gemeinderat

Höchste Zeit, Zeichen zu setzen

Der Gemeinde- und Stadtrat ist überzeugt, dass mit dem Masterplan und der Umsetzung einer ersten Etappe eine wichtige Weiche für eine prosperierende Entwicklung der Stadt Kloten und für die Schaffung einer „Klotener-Identität“ gestellt werden kann. Auch die im Zentrum ansässigen Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe sind auf eine Steigerung der Attraktivität dringend angewiesen. Es ist höchste Zeit, dass das Zentrum Klotens an Anziehungskraft gewinnt und für die hier angesiedelten Gewerbebetriebe und Läden, aber auch für Bewohnerinnen und Bewohner, Gäste und nicht zuletzt für ein aktives Vereins- und Kulturleben bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Die Aufwertung des öffentlichen Raumes ist zudem für Investoren und Bauherren, insbesondere für die beiden Detaillisten Coop und Migros, von grosser Bedeutung und wird zu weiteren Investitionen und Attraktivitätsstei-gerungen für alle Klotenerinnen und Klotener führen. Der Stadtrat ist der Auffassung, dass nur mit einer Attraktivitätssteigerung und der damit einhergehenden Ansiedelung von „Frequenzbringern“ (Detailhandel, Stadtplatz) das Überleben einer vielfältigen und wertschöpfenden Gewerbelandschaft in Kloten machbar ist. Mit einem hochwertigen öffentlichen Raum können für das kleine und mittlere Gewerbe Rahmenbedingungen geschaffen werden, die mithelfen, dem Trend des „Lädelisterbens“, wie es in anderen Agglomerationsstädten noch aus-geprägter zu beobachten ist, entgegen zu wirken.

Das vorliegende Stadtplatzprojekt ist bodenständig, multifunktional und vermag der zukünftigen Entwicklung im Stadtzentrum wichtige Impulse zu vermitteln. Zudem stehen die Kosten in einem angemessenen Verhältnis zum künftigen Nutzen.

zur Übersicht


Gedruckt am 22.11.2017 08:49:48