Willkommen auf der Website der Gemeinde Kloten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stadtentwicklung

Druck Version PDF


Die Stadt Kloten hat in den nächsten Jahren vielfältige Herausforderungen zu bewältigen. Dies hat einen direkten Einfluss auf unsere Stadt mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, Gebäuden und Infrastrukturen.

Stadt Kloten

Geschichte

Kloten ist mit der Eröffnung des Flughafens im Jahre 1948 sehr schnell und stark gewachsen. Die Stadt wies bereits in den 1970er Jahren 16'500 Einwohnerinnen und Einwohner auf. Viele Jahre waren im Vergleich zu den Nachbargemeinden kaum Entwicklungsimpulse spürbar. Dies hat zur Folge, dass ein Grossteil der Klotener Gebäude, aber auch öffentlichen Infrastrukturen, ihren ersten Lebenszyklus hinter sich haben. Damit steht Kloten unabhängig der Stadtentwicklungsstrategie vor wesentlichen Veränderungen.

 

Herausforderungen

Ungleichgewicht

Dank dem Landesflughafen Zürich-Kloten verfügt die Stadt Kloten heute über rund 37'000 Arbeitsplätze, aber nur über 19'500 Einwohnerinnen und Einwohner. Dazu kommt, dass das Potential für zusätzliche Arbeitsplätze sehr hoch ist. Im Circle, welcher 2020 am Flughafenkopf eröffnet werden soll (www.thecircle.ch), werden nochmals tausende von Arbeitsplätzen entstehen. Dies im Gegensatz zum Wohnpotential: Die Stadt Kloten verfügt über keinerlei Reservezonen und muss sich deshalb zwangsläufig "nach Innen" entwickeln. Dieses Ungleichgewicht zwischen Wohnen und Arbeiten hat Folgen:

  • Wohnungen sind sehr gesucht und entsprechend rar. Der ausgetrocknete Markt führt zudem zu relativ hohen Mietpreisen in alten Gebäuden.

  • Kloten weist als eine der wenigen Agglomerationsstädte im Kanton Zürich einen positiven Pendlersaldo auf. Dies bedeutet, dass mehr Personen nach Kloten pendeln, als wegpendeln. Dies hat auf die gesamte Infrastruktur, insbesondere das Strassennetz, einen Einfluss.

Menschen

Die Stadt Kloten weist eine sehr hohe Fluktuation auf. Innerhalb von fünf Jahren zieht ungefähr 50% der Bevölkerung aus Kloten weg. Diese Personen werden tendenziell durch "Status tiefere" Personen ersetzt, was zu einer Entmischung der Bevölkerung führt. Somit befindet sich Kloten soziologisch betrachtet, in einer langsamen Abwärtsspirale. Unterstützt wird diese Entwicklung vom grossen Anteil älterer und damit erschwinglicher Wohnungen.

Regionales Zentrum

Trotz der hohen Anzahl an Arbeitsplätzen und der mitleren Grösse unserer Stadt ist Kloten kommerziell, aber auch kulturell, einem sehr grossen Konkurrenzdruck gegenüber der Stadt Zürich, den nahegelegenen Agglomerationen und auch gegenüber dem Flughafen-Shopping ausgesetzt. Dies führt zu einem Verlust der gewerblichen Vielfältigkeit (insbesonsere Läden, Restaurants).

 

Lösungen

Verdichtung

Mit einer gezielten Nachverdichtung an gut erschlossenen Lagen, werden neue Wohnungsangebote und insbesondere höhere Personendichten geschaffen. Dies erhöht die Attraktivität des Wohnstandortes Kloten und führt zu einer besseren Durchmischung der Bevölkerung. Höhere Personendichten helfen zudem den Läden und Restaurants, besser über die Runden zu kommen.

Aufwertung

Kloten bietet vielfältige öffentliche Räume: Stadtplatz, Spielplätze, Einkaufsstrassen, Passage. Bis auf den neu erstellten Stadtplatz sind aber auch diese Infrastrukturen nahezu 50-jährig und deshalb nicht mehr attraktiv. Mit der Verdichtung müssen diese vorhandenen Flächen zwingend aufgewertet und den heutigen Bedürfnissen angepasst werden. Aus diesem Grund soll in den nächsten Jahren der Stadtplatz bis zum "Fleischli" fortgesetzt werden, der Spielplatz am Bach zu einem Stadtpark umgestaltet und die Schaffhauserstrasse als siedlungsorientierte Strasse aufgewertet werden. Weiter werden auch Planungen zur Umgestaltung des Bahnhofs Kloten angegangen.

Auf dem erst kürzlich geschaffenen Stadtplatz finden regelmässig attraktive Veranstaltungen statt, welche unser Stadtzentrum bevölkern und somit Identität schaffen.

Alle Infos zum Stadtplatz finden Sie unter www.kloten.ch/stadtplatz

Verkehr

Rückgrat dieser Bemühungen bildet die Glattalbahn, welche schon in wenigen Jahren parallel zum Altbach das Klotener Stadtzentrum und auch das Gebiet Steinacker erschliessen soll. Damit werden eine nachhaltige Mobilität gefördert und unsere Strassen entlastet.

Partizipation

All diese Projekte werden soweit möglich und sinnvoll, in partizipativen Prozessen mit allen möglichen Interessenten entwickelt. Es ist dem Stadtrat wichtig, dass er die Bedürfnisse der Bevölkerung, der Beschäftigten, der Arbeitgeber und Besucherinnen und Besucher kennt und entsprechende Angebote entwickeln kann.

 

Kurzfilm Stadtentwicklung

 

Klicken Sie hier, um das Video zu starten.
Beachten Sie bitte, dass das Video auf einer Drittplattform läuft. Wenn Sie das Video aufrufen, gelangen Ihre Datenspuren (IP-Adresse) an diese Plattform.

 

 

 

 

 
Stadtentwicklung_Kloten.pdf (1057.4 kB)

Titel
Massnahmenplan Stadtzentrum
Bauphasen Stadtplatz 2016
Gesamtverkehrskonzept