Kopfzeile

close

Kontakt / Service

Öffnungszeiten Stadthaus
  • Montag bis Mittwoch
    • 08.00 – 12.30 Uhr
    • 13.30 – 16.30 Uhr
  • Donnerstag
    13.30 – 19.00 Uhr
  • Freitag
    07.15 – 13.30 Uhr

Stadt Kloten
Kirchgasse 7
8302 Kloten

Anfahrtsweg/Map

Freizeit + Sport
Schluefweg 10
8302 Kloten

Öffnungszeiten: www.schluefweg.ch
Anfahrtsweg/Map

Schule Kloten

Pflegezentrum im Spitz
Schulstrasse 22

Stadtpolizei
Dorfstrasse 56

Sicherheit
Dorfstrasse 58

Inhalt

"Als Schulleiter mache ich oft den Spagat."

28.11.2019

Kloten hat seit dem Sommer drei neue, motivierte und engagierte Schulleitungen. Nach gut 100 Tagen „im Amt“ ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

Welche Aufgaben hat eine Klotener Schulleiterin, ein Klotener Schulleiter?

Monika Josijevic: Kloten ist eine grosse Schulgemeinde. Es braucht viele Absprachen mit der Geschäftsleitung und den Behörden, denn wir verfolgen einen einheitlichen Auftritt. Wir planen und organisieren Vieles im Hintergrund. Wir begleiten die pädagogische Entwicklung und kontrollieren durch Unterrichtsbesuche zum Beispiel die Umsetzung von „Fokus starke Lernbeziehungen“ und des "Lehrplans 21".

Thomas Schmid: Die Schule ist ständig in Bewegung. Wir achten darauf, dass die Abläufe funktionieren. Die Beziehungsarbeit im Team ist sehr wichtig. Mit 24 Mitarbeitern eine Beziehung aufzubauen und zu festigen ist eine Herausforderung, die täglich ansteht und auch Spass macht. Der Mensch und das Kind stehen im Zentrum der Schule.

Christoph Koenig: Hinzu kommen die Vorgaben des Volksschulamts. Allen Anforderungen von intern und extern gerecht zu werden, ist anspruchsvoll. Da mache ich als Schulleiter oft den Spagat und muss schauen, dass alle mit im Boot sind.

Warum haben Sie sich für die Schule Kloten entschieden?

Koenig: Die Schule hat eine gute Struktur und gemeinsam nutzen wir den Handlungsspielraum, der uns gegeben ist. So lernen wir gemeinsam voneinander, zum Nutzen unserer Schülerinnen und Schüler.

Josijevic: Kloten ist innovativ und es ist immer viel in Bewegung. Ich freue mich, diese Veränderungen mitzugestalten.

Schmid: Mich hat ebenfalls der innovative Gedanke in Kloten begeistert. Wie geht Kloten mit den Herausforderungen der Zeit um und was für Lösungen geht sie an.

Welche Ziele verfolgen Sie in Ihrer Schuleinheit?

Josijevic: Im Fokus stehen die Kinder. Uns ist die Integration von jedem einzelnen Kind sehr wichtig. Jede Schülerin und jeder Schüler sollen gefördert und gefordert werden und am Unterricht teilnehmen können. Auch die Beziehungsarbeit zu den Kindern, den Lehrpersonen und den Eltern ist wichtig. Deshalb bin ich auch bei vielen Anlässen präsent.

Koenig: Ich will eine gute Schulkultur implementieren, welche ein freundlich-herausforderndes Lernklima schafft. Dies ist die Grundlage, um das wichtigste Ziel zu erreichen: Schülerinnen und Schüler optimal auf die Berufswahl oder weiterführenden Schulen vorzubereiten.

Sie sind nun gut 100 Tage „im Amt“; Zeit, um eine erste Bilanz zu ziehen.

Schmid: Die strategische und pädagogische Entwicklung läuft neben dem „Daily Business“. Beides unter einen Hut zu bringen, finde ich eine enorme Herausforderung. Viele Abläufe funktionieren sehr gut. Als Schulleiter ist man jedoch oft mit Angelegenheiten beschäftigt, die nicht so gut laufen, das absorbiert und lenkt zuweilen ab.

Koenig: Wir haben im Nägelimoos engagierte Lehrpersonen, wohlwollende Eltern und eine lebhafte Schülerschaft. Grundsätzlich sind wir auf gutem Wege. Ein Highlight war für mich der Besuchsmorgen mit den zahlreichen interessanten Gesprächen und dem eindrücklichen Fingerfood-Festival.

Josijevic: Die Arbeitsbelastung ist sehr hoch. Ich habe mich jedoch gut eingelebt und fühle mich sehr wohl bei meiner neuen Aufgabe.

Wie wichtig ist die Zusammenarbeit mit den Eltern?

Koenig: Sehr wichtig. Wenn wir am gleichen Strick ziehen, können wir praktisch jede Herausforderung meistern. Dazu braucht es Kooperation und Verständnis von beiden Seiten.

Schmid: Der Schulleiter ist Ansprechperson für die Eltern, wenn zum Beispiel ein Problem nicht mit der Lehrperson gelöst werden kann. Dabei ist es uns wichtig, transparent aufzuzeigen, warum etwas geht oder eben nicht. Nur wenn wir uns gegenseitig verstehen, können gemeinsam Lösungen erarbeitet werden.

Die drei neuen Schulleitungen

Monika Josijevic ist ursprünglich Primarlehrerin, 32 Jahre alt, hat zwei Kinder und lebt in Buchs ZH. Sie arbeitete bereits neun Jahre als Mittelstufenlehrperson im Schulhaus Hinterwiden und kennt die Abläufe in Kloten bestens. Der 46-jährige Thomas Schmid hat ebenfalls zwei Kinder und lebt in Lindau bei Effretikon. Die letzten Jahre arbeitete er als Schulleiter und Lehrer. Monika Josijevic und Thomas Schmid teilen sich die Aufgabe der Schulleitung im Schulhaus Dorf/Feld. Christoph Koenig wohnt in Aarau. Er war Geographielehrer, arbeitete als Meteorologe, Gemeindeschreiber und Prorektor an zwei Gymnasien. Gelassenheit, Geduld und Improvisationskunst lernte er während seinem zweijährigen Aufenthalt in Kolumbien. Er ist Schulleiter im Sekundarschulhaus Nägelimoos.

…………………………………………..

Weitere Informationen: www.schulekloten.ch

 

Neue Schulleitungen