Kopfzeile

close

Kontakt / Service

Öffnungszeiten
  • Montag - Mittwoch
    • 08.00 – 12.30 Uhr
    • 13.30 – 16.30 Uhr
  • Donnerstag
    • 13.30 – 19.00 Uhr
  • Freitag
    07.15 – 13.30 Uhr

Stadt Kloten
Kirchgasse 7
8302 Kloten

Anfahrtsweg/Map

Freizeit + Sport
Schluefweg 10
8302 Kloten

Öffnungszeiten: www.schluefweg.ch
Anfahrtsweg/Map

Schule Kloten

Pflegezentrum im Spitz
Schulstrasse 22

Stadtpolizei
Dorfstrasse 56

Sicherheit
Dorfstrasse 58

Inhalt

Coronavirus: Alle Informationen von Kloten

27. März 2020

Wartezeiten beim Stadthaus vermeiden

8. Mai

Das Stadthaus ist ab Montag, 11. Mai, wieder geöffnet. Bitte beachten Sie Folgendes:

  1. Erledigen Sie wenn möglich ihr Anliegen online auf www.kloten.ch
  2. Melden Sie sich sonst per E-Mail oder Telefon.
  3. Wenn Sie im Stadthaus vorbeikommen müssen, machen Sie vorher einen Termin ab.
  4. Bitte kommen Sie nur im Notfall ohne Termin ins Stadthaus.

Damit helfen Sie, dass sich der Coronavirus nicht weiter verbreitet.

Zum Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden werden jeweils nur 20 Personen gleichzeitig ins Stadthaus gelassen. Deshalb ist mit Wartezeiten zu rechnen. Halten Sie sich bitte an die Anweisungen des Personals. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Avoid waiting times at the City Hall

The City House will be open again from Monday, 11 May. Please be aware of the following:

  1. If possible, deal with your request online at www.kloten.ch
  2. Otherwise contact us by e-mail or telephone.
  3. If you need to pass by the City Hall, make an appointment before.
  4. Please come to the City Hall without an appointment only in an emergency.

This way you help to prevent the corona virus from spreading further.

To protect the population and employees, only 20 people are allowed into the City Hall at the same time. Waiting times must therefore be expected. Please follow the instructions of the staff. Thank you for your understanding.

Lockerungen für die Stadt Kloten

6. Mai

Ab Montag, 11. Mai, lockert die Stadt Kloten folgende Massnahmen:

Allgemeines

Die bisherigen Abstands- und Hygienemassnahmen gelten weiterhin und überall:

  • maximal 5 Kinder, welche miteinander spielen
  • maximal 5 Erwachsene mit 2 Meter Abstand
  • Menschenansammlungen sind verboten
  • Keine Hände schütteln
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  • Regelmässig Hände waschen

Schule findet statt

Ab Montag, 11. Mai, findet der Präsenzunterricht in der obligatorischen Schule wieder statt (Kindergarten, Primar- und Sekundarschule) und die Schulanlagen sind geöffnet. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern werden über die Details persönlich informiert. Weitere Informationen: www.schulekloten.ch

Die städtische Krippe ist ab 11. Mai ebenfalls wieder geöffnet. Auch hier gilt ein besonderes Schutzkonzept. Die Schulhorte sind weiterhin für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen reserviert.

Spielplätze offen

Die Spielplätze sind ab Montag, 11. Mai, wieder offen unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygienemassnahmen.

Der einzige Spielplatz, der am 11. Mai aufgrund des Umbaus noch nicht geöffnet wird, ist dieser im Stadtpark. Er wird voraussichtlich ebenfalls im Verlauf dieses Monats geöffnet.

Stadthaus, Sicherheit, Tiefbau/Unterhalt + Forst

In erster Linie sollen die Dienstleistungen der Stadtverwaltung online erledigt werden. Der Kontakt soll telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Des Weiteren wird die vorgängige Vereinbarung persönlicher Termine für alle Dienstleistungen empfohlen.

In allen Gebäuden gilt ein Schutzkonzept wobei ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten ist, um die Bevölkerung und die Mitarbeitenden zu schützen. Im Stadthaus dürfen sich maximal 20 Kunden aufhalten. Es ist mit Wartezeiten zu rechnen.

Pflegezentrum im Spitz

Der Schutz der Bevölkerung, besonders auch von Menschen der Risikogruppe, ist zentral. Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat aufgrund der aktuellen Situation entschieden, das Besuchsverbot in eine Besuchsregelung zu überführen. Um die Abstands- und Hygienevorschriften strikt einzuhalten, sind speziell gekennzeichnete Besucherzonen resp. –räume zur Verfügung zu stellen. Das Pflegezentrum im Spitz hat an allen Standorten die Anforderungen umgesetzt. Ab dem 7. Mai 2020 können Angehörige nach telefonischer Voranmeldung einen 20-minütigen Besuchstermin vereinbaren.

Das Restaurant im Pflegezentrum im Spitz bleibt nach wie vor geschlossen.

Bibliothek

Die Bibliothek ist ab dem 11. Mai wieder geöffnet.

Hallenbad

Das Hallenbad ist für den Individualsport tagsüber geöffnet. Am Abend dürfen die Vereine das Hallenbad benutzen. Es dürfen maximal 20 Personen im Hallenbad gleichzeitig Sport treiben. Ruheräume, Liegeflächen, und die Sprungbrettanlage bleiben geschlossen. Weitere Infos: www.schluefweg.ch

Freibad

Das Freibad befindet sich nach wie vor in der Winterpause.

Massagen / Sauna

Massagen werden ab 11. Mai wieder angeboten und können an der Badkasse gebucht werden. Die Sauna bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Sporthalle Ruebisbach / Fussballanlage Stighag / Beachcity

Vereine und Gruppen, die ein bestätigtes Gesuch für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes haben, dürfen den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Schulsporthallen

Die Schulsporthallen stehen von 18 bis 22 Uhr für die Vereine zur Verfügung.

Minigolfanlage

Die Minigolfanlage bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Die Benutzung aller geöffneten Sportanlagen erfolgt unter Beachtung der verbands- und betriebsinternen Schutzkonzepte.

…………………………………..…..

Aktuelle Informationen:

www.schulekloten.ch

www.schluefweg.ch

www.kloten.ch

 

Besuchsregelung Pflegezentrum im Spitz

5. Mai

Der Schutz der Bevölkerung, besonders auch von Menschen mit einem erhöhten Risiko, ist zentral. Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat aufgrund der aktuellen Situation entschieden, das Besuchsverbot in eine Besuchsregelung zu überführen. Um die Abstands- und Hygienevorschriften strikt einzuhalten, sind speziell gekennzeichnete Besucherzonen resp. –räume zur Verfügung zu stellen.

Die Mitarbeitenden des Pflegezentrums im Spitz arbeiten momentan intensiv an der Umsetzung der Vorgaben der kantonalen Gesundheitsdirektion, resp. an den nötigen Schutzkonzepten. Bis es soweit ist (bis am 11. Mai) gilt nach wie vor ein generelles Besuchsverbot.

Ausnahmen können im Einzelfall für enge Angehörige, in sachlich begründeten Fällen (Verschlechterung des Allgemeinzustandes), in Rücksprache mit den stationsverantwortlichen Mitarbeitenden bewilligt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner.

 

Papier- und Kartonsammlung findet im Mai nicht statt

30. April

Die Papier- und Kartonsammlungen, welche jeweils am ersten Samstag im Monat stattfinden, werden solange die ausserordentliche Lage bestehen bleibt, nur jedes zweite Mal durchgeführt. Die Sammlung vom 2. Mai 2020 findet deshalb nicht statt. Bitte keine Papier- und Kartonbündel bereitstellen. Papier und Karton kann während den ordentlichen Öffnungszeiten bei der Hauptsammelstelle Römerweg abgegeben werden. Diese ist jeweils von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Die nächste Sammlung findet am Samstag, 6. Juni statt.

 

Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 

29. April

Bern, 29.04.2020 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus weiter zu lockern. Ab Montag, 11. Mai 2020, können Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken wieder öffnen, in den Primar- und Sekundarschulen darf der Unterricht wieder vor Ort stattfinden und im Breiten- und Spitzensport sind wieder Trainings möglich. Der öffentliche Verkehr wird wieder nach dem ordentlichen Fahrplan funktionieren. Für die Maturitätsprüfungen können dieses Jahr die Erfahrungsnoten im Zeugnis stehen, über schriftliche Prüfungen für die gymnasiale Maturität entscheiden die Kantone. Die Lockerungen werden durch Schutzkonzepte begleitet. Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Parallel zu diesen Öffnungsschritten werden die Einreisebeschränkungen gelockert. Ab dem 11. Mai soll zudem in allen Kantonen die flächendeckende Rückverfolgung von Neuinfektionen wieder aufgenommen werden.

Lesen Sie die gesamte Medienmitteilung des Bundesrates 

 

Bundesrat erlaubt Sport-Trainings ab 11. Mai

29. April

Bern, 29.04.2020 - Der Bundesrat lockert auch im Sport die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab 11. Mai 2020 sind – unter Voraussetzungen wie Schutzkonzepte und Hygienevorschriften – wieder Trainings möglich. Dies gilt im Breitensport und im Leistungssport wie auch im Einzel- und im Mannschaftssport. Dies hat der Bundesrat in seiner Sitzung vom 29. April 2020 beschlossen.

Lesen Sie die ganze Medienmitteilung des Bundesrates 

Hilfspaket - Frist für Gesuche verlängert

17. April

Aufgrund des vom Bundesrat vorgestellten Zeitplans wird die Frist für das Einreichen der Gesuche für Kredite und Darlehen bis zum 30. April 2020 verlängert. Das Formular ist online verfügbar. Die Rahmenbedingungen wurden vom Stadtrat festgelegt und können auch online unter www.kloten.ch/aktuellesinformationen/902471 eingesehen werden.

Zusätzliche Lieferdienst- und Take-Away-Angebote

9. April

Verschiedene Restaurants bieten während der aktuellen Schliessung infolge des Coronavirus Take-Away oder Lieferdienste an. Leckere Gerichte zum Mitnehmen nach telefonischer Vorbestellung gibt es zum Beispiel bei den Restaurants Red Lion, Allegra Lodge Tschadun, Ziegler oder Pizza della Casa. Die Menus und Kontaktdaten sind unter www.kloten.ch/lieferdienst ersichtlich.

Weitere Restaurants und Betriebe, die solche Dienste anbieten, dürfen diese sich gerne an kommunikation@kloten.ch wenden, um auch auf der Liste zu erscheinen.

Spieltag abgesagt

9. April

Der Klotener Spieltag zum Thema "Spielend durch Kloten" vom 6. Juni wurde aufgrund des aktuellen Situation mit dem Coronavirus abgesagt. Die Ludothek, die Vereinigung Freizeit Kloten und die Stadt Kloten freuen sich auf "Spielend durch Kloten" mit vielen lokalen Partnern im Sommer 2021 und werden frühzeitig über das neue Datum informieren.

Jugendfestival verschoben

9. April

Das für den 21. und 22. August 2020 geplante Jugendfestival 8302 (kurz Jufe8302) der Jugendarbeit Kloten wird verschoben. Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus findet das Jugendfestival am 27. und 28. August 2021 statt. Damit wird das Siegerprojekt der Landsgemeinde 2019 um ein Jahr verschoben. Die Jugendarbeit Kloten und viele involvierte Jugendliche freuen sich auf die spannende Vorbereitung und ein unvergessliches Festival.

Tanz am Schluefweg bis und mit Juni abgesagt

9. April

Aufgrund der aktuellen Situation wurde entschieden, dass alle Tanznachmittage im Stadtsaal bis und mit Juni abgesagt werden. Zur Zielgruppe des Tanznachmittages zählen überwiegend Senioren, welche zur Risikogruppe gehören. Ob der Tanznachmittag nach der Sommerpause im September wieder stattfinden kann, ist derzeit noch offen, man hält sich an die Vorgaben des Bundes.

Pigna Fest verschoben

9. April

Das diesjährige Pigna Fest vom 6. Juni wurde aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus abgesagt. Das nächste Pigna Fest findet in einem Jahr am Samstag, 5. Juni 2021 statt. Die Pigna freut sich auf zahlreiche Gäste und ein grandioses Fest.

Verlängerung auf Abonnements und Mehrfacheintritte Hallenbad

9. April

Das Hallenbad am Schluefweg ist seit dem 16. März geschlossen. Aus diesem Grund wird die Gültigkeit sämtlicher Abonnements und Mehrfacheintritte verlängert und zwar um die effektive Schliessungszeit. Diese Aktion erfolgt automatisch, die Abobesitzer/-innen brauchen dafür nichts zu unternehmen. Wie lange diese andauern wird, kann Stand heute noch nicht gesagt werden, man hält sich an die Vorgaben des Bundes. 

Sicherstellen der Hygiene in vorübergehend ungenutzten Trinkwasserinstallationen im Gebäude

7. April

Trinkwasserhygiene in Gebäuden während der Covid-19-Pandemie.

Es ist wichtig, dass in vorübergehend ungenutzten oder reduziert genutzten Trinkwasserinstallationen den bestimmungsgemässen Betrieb aufrecht erhalten bleibt.  

Zur Eindämmung der Coronavirus-Infektionen mussten im März 2020 schweizweit Schulen, Sportanlagen, Schwimmbäder, Hotels, Restaurants und andere Gebäude geschlossen oder in der Nutzung stark eingeschränkt werden.

Trinkwasser überträgt das Coronavirus nicht. Die Auswirkungen der Corona-Krise bringen jedoch eine indirekte Gefährdung des Trinkwassers bzw. des Konsumenten mit sich. Wenn über mehrere Wochen der bestimmungsgemässe Betrieb der Trinkwasserverteilsysteme nicht gewährleistet ist, erhöht sich durch die vermehrte Stagnation des Trinkwassers das Risiko für einen Legionellenbefall sowie für den übermässigen Aufwuchs von anderen Mikroorganismen.

Nachfolgend sind notwendige Massnahmen zur Gewährleistung der einwandfreien Trinkwasserqualität beschrieben.

Aufrechterhaltung des bestimmungsgemässen Betriebs

Alle 3 Tage sind sämtliche Entnahmestellen im Gebäude nacheinander, vorzugsweise von unten nach oben, ganz zu öffnen und dass in den Leitungen befindliche Kalt- und Warmwasser für mindestens 60 Sekunden abfliessen zu lassen.

Die Zirkulationspumpe muss während der gesamten Zeit in Betrieb sein.

Von einer Abschaltung der Energiezufuhr ist abzusehen. Das Abkühlen des Installationsmateriales kann zu Undichtheiten bei den Leitungsverbindungen und in der Folge zu Wasserschäden führen.

Stilllegung und Absperren der Gebäude-Trinkwasserinstallation

In Ausnahmefällen ist zu prüfen, ob die Gesamte oder ein Teil der Gebäude-Trinkwasser- Installationen (Kalt- und Warmwasser) abgesperrt und die Zirkulationspumpe ausgeschaltet werden kann.

Die Vorgehensweise bei einer Stilllegung resp. Absperrung ist gemeinsam mit der Wasserversorgung und mit einem Sanitärinstallateur festzulegen.

Absperren und Entleeren der Gebäude-Trinkwasserinstallation

Aus hygienischen und korrosionstechnischen Gründen wird von einem Absperren und Entleeren der Gebäude-Trinkwasserinstallation abgeraten. Lediglich bei Frostgefahr sind davon betroffene Leitungen abzusperren und zu entleeren.

Wiederinbetriebnahme

Bei Wiederinbetriebnahmen ist bei allen Entnahmestellen das Wasser mindestens bis zum Erreichen der Temperaturkonstanz fliessen zu lassen. Dabei ist es wichtig, mehrere Entnahmestellen gleichzeitig zu öffnen, um für eine genügend starke Durchströmung in den Verteilleitungen zu sorgen. Die Spülung erfolgt getrennt sowohl für Kalt- als auch für Warmwasserinstallationen, dabei ist Aerosolbildung zu vermeiden.

Weitergehende Unterstützungen

Bei Bedarf steht die Industrielle Betriebe Kloten AG Ihnen gerne unterstützend zur Seite und führt diese Arbeiten mit einem Sanitärinstallateur zusammen für Sie aus.

Bei Fragen erreichen Sie die Industrielle Betriebe Kloten AG telefonisch unter Tel. 044 815 15 15 (Hauptnummer) oder per Email markus.peyer@ibkloten.ch 

Coronavirus Hilfspaket

2. April

Der Stadtrat hatte am 23. März, gestützt auf die ausdrückliche Ermächtigung des Regierungsrats vom 20. März, stellvertretend für das Parlament ein Hilfspaket beschlossen. Dieses umfasst einen Kredit von 2'000'000 Franken für à-fonds-perdu Beiträge und einen Kredit von 2'000'000 Franken als Darlehen zur sofortigen Liquiditätssicherung. Gesuche für Kredite und Darlehen können bis Mittwoch, 15. April 2020, eingereicht werden.

Ziel der Massnahmen der Stadt Kloten ist es, die wirtschaftliche Not von in Kloten ansässigen KMU und Institutionen sowie in Kloten wohnhaften Inhabern von Kleinstbetrieben zu lindern.

Da es sich um eine freiwillige Hilfe der Stadt Kloten handelt, legt die Stadt die Kriterien fest, welche sich am öffentlichen Interesse orientieren und nicht nur subjektiv dem Gesuchsteller zugeordnet werden können. Es geht darum, dass diejenigen Unternehmen, welche nicht genügend oder gar nicht durch die Leistungen von Bund und Kanton abgedeckt sind, finanzielle Unterstützung erhalten, so dass sie überleben können.

Bei der Darlehensgewährung gelten herabgesetzte Anforderungen an die Bonität und Verzicht auf Sicherstellung. Weiter werden die Darlehen, wie vom Bund praktiziert, zinslos gewährt.

Von der Nothilfe ausgeschlossen sind Personen, KMU und Institutionen,

  • die zwar durch die Coronavirus-Pandemie Ertragsausfälle haben, aber ihr wirtschaftliches Überleben selbst sicherstellen können,
  • die bereits vor der Coronavirus-Krise in Liquidation oder kurz vor dem Konkurs standen oder
  • deren Notsituation durch Arbeitslosenunterstützung oder Sozialhilfe getragen wird.

Kriterien für Institutionen

  • Sitz bzw. Ausübung der (Vereins-)Tätigkeit in Kloten
  • Bedeutung für Kloten (Soziales, Jugendförderung, Integration, Image etc.)
  • Strategische Relevanz für die Stadt Kloten
  • Besondere Betroffenheit infolge der Coronavirus-Pandemie
  • Ausserordentliche Leistungen seitens Aktionären/Gönnern der Institution zur Bewältigung der Folgen der Coronavirus-Pandemie

 

Kriterien für KMU

  • Bedeutung für Kloten (Versorgungsmix; Arbeitsplätze, Ausbildungsplätze usw.)
  • Strategische Relevanz für die Stadt Kloten
  • Besondere Betroffenheit infolge der Coronavirus-Pandemie
  • Wirtschaftliche Überlebensfähigkeit bzw. Status vor der Krise

Gesuch einreichen bis 15. April

Das Gesuch ist online verfügbar und soll bis Mittwoch, 15. April 2020, eingereicht werden (eintreffend). Über eine erneute Fristansetzung im Falle der Verlängerung der bundesrätlich verordneten Massnahmen wird zu gegebenem Zeitpunkt entschieden.

Der Entscheid über die vollständige bzw. teilweise Bewilligung des Gesuches wird dem Gesuchsteller oder der Gesuchstellerin schriftlich mitgeteilt.

Kooperation der Gesuchsstellenden

Die Gesuchstellenden nehmen mit der Einreichung des Gesuches zustimmend zur Kenntnis, dass:

  • sie verpflichtet sind, wahrheitsgetreue und vollständige Angaben zu liefern,
  • kein Rechtsanspruch auf die Ausrichtung eines à-fonds-perdu Beitrages oder eines Darlehens besteht,
  • sie einwilligen, dass der Datenschutz zwischen den Ämtern innerhalb der Stadtverwaltung Kloten hinsichtlich einer effizienten Prüfung des Gesuchs aufgehoben ist und
  • eine Erwirkung von Leistungen unter vorsätzlicher Angabe falscher oder unvollständiger Informationen strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

Der Stadtrat stimmt der Regelung über die Verteilung von à-fonds-perdu Beiträgen und Darlehen im Rahmen des Hilfspaketes CORONA der Stadt Kloten im Sinne der Erwägungen zu.

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

30. März

Mit der Coronavirus-Krise ist die Nachfrage nach Dienstleistungen bei der Stadt Kloten stark zurückgegangen. Deshalb wird die telefonische Erreichbarkeit bis auf Weiteres wie folgt reduziert:

Montag bis Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr / 14.00 – 16.30 Uhr

Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr

Die Dienstleistungen werden aufrechterhalten, viele davon können online getätigt werden unter: www.kloten.ch

Der Infoschalter ist über die Telefonnummer 044 815 11 11 und per E-Mail an info@kloten.ch während den Geschäftszeiten erreichbar.

Entsorgung + Recycling

27. März

Die Coronavirus-Krise hat Auswirkungen auf die Entsorgung und das Recycling in Kloten. Die Sammelstellen sind weiterhin geöffnet. Papier- und Kartonsammlungen finden nur noch jedes zweite Mal statt. Zudem sollen Haushalte mit Coronavirus die Abfälle nicht mehr getrennt entsorgen.

Die Hauptsammelstelle Römerweg ist trotz der aktuellen Situation nach wie vor geöffnet, damit eine geordnete Entsorgung möglich ist. Um die Kundinnen und Kunden, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Sammelstelle zu schützen, wird ein Ordnungsdienst eingesetzt, welcher für die Einhaltung der sozialen Distanz bei der Entsorgung sorgt. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies zu längeren Wartezeiten führen kann. Auch die Nebensammelstellen für Glas und Alu/Weissblech sind weiterhin zugänglich.

Papier- und Kartonsammlung findet statt

Die Papier- und Kartonsammlungen, welche jeweils am ersten Samstag im Monat durch die Klotener Vereine durchgeführt werden, werden solange die ausserordentliche Lage bestehen bleibt, durch die Frei Logistik + Recycling AG durchgeführt. Die Sammlung vom 4. April findet somit regulär statt. Papier und Karton kann während den ordentlichen Öffnungszeiten auch in der Hauptsammelstelle Römerweg abgegeben werden.

Weisung für Haushalte mit Coronafällen

Der Bund hat angewiesen, dass Haushalte mit Coranafällen ihre Abfälle nicht mehr getrennt entsorgen sollen. Es empfiehlt sich daher, jegliche Abfälle aus diesen Haushalten über den Kehrichtsack zu entsorgen. Diese Massnahme soll zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus beitragen.

…………………………………………..

Weitere Informationen zu Entsorgung + Recycling finden Sie unter www.kloten.ch/recycling oder Tel. 044 815 12 05

Frist zur Einreichung der Steuererklärung verlängert

26. März

Im Rahmen des Corona-Pakets des Regierungsrats wurden auch steuerliche Massnahmen ergriffen. Die Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2019 wurde für alle natürlichen Personen bis 31. Mai 2020 erstreckt. Für Steuerpflichtige, die aufgrund der Folgen des Coronavirus ihre Steuerrechnungen derzeit nicht bezahlen können, besteht die Möglichkeit eines Zahlungsaufschubs oder von Ratenzahlungen.

Die Finanzdirektion hat die ordentliche Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2019 für natürliche Personen bis zum 31. Mai 2020 erstreckt. Dadurch wird der aufgrund der aktuellen Situation erhöhten Belastung von vielen Steuerpflichtigen Rechnung getragen.

Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit Verlusten rechnen, oder natürliche Personen, die Einkommenseinbussen erleiden, können beim Gemeindesteueramt eine Anpassung der provisorischen Rechnung für die Staats- und Gemeindesteuern verlangen.

Unternehmen und natürliche Personen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus fällige definitive Steuerrechnungen derzeit nicht bezahlen können, können eine Erstreckung der Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen erlangen. Zuständig für die Staats- und Gemeindesteuern ist das Gemeindesteueramt, für die direkte Bundessteuer das kantonale Steueramt. Bei der direkten Bundessteuer können auch provisorische Steuerrechnungen gestundet werden. Gemeindesteuerämter und kantonales Steueramt sind angewiesen, Stundungs- und Ratenzahlungsgesuche grosszügig und rasch zu behandeln.

Dies ist die Medienmitteilung des Steueramtes des Kantons Zürich vom 20. März.

Sperrung der Spielplätze

23. März

Wegen der ausserordentlichen Lage hat der Bundesrat entschieden, Menschenansammlungen von mehr als fünf Personen zu verbieten. Diese Regelung kann auf den Spielplätzen, Grillstellen und am Skaterplatz nur durchgesetzt werden, wenn sie gesperrt werden. Diese Anlagen sind deshalb seit dem Samstag, 21. März, bis auf weiteres abgesperrt worden. Wir bitten Sie, sich strikte an diese Anordnungen zu halten. Personen, welche sich nicht an diese Verbote halten, müssen mit einer Ordnungsbusse rechnen.

Bundesrat verbietet Ansammlungen von mehr als fünf Personen

20. März

Der Bundesrat verstärkt die Massnahmen zum Abstandhalten, um eine Überlastung der Spitäler mit schweren Fällen von Coronavirus-Erkankungen zu verhindern. An seiner Sitzung vom 20. März 2020 hat er beschlossen, Ansammlungen von mehr als fünf Personen zu verbieten. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken rechnen.

Die Arbeitgeber im Baugewerbe und in der Industrie werden zudem verpflichtet, die Empfehlungen des Bundes zur Hygiene und zum Abstandhalten einzuhalten. Betriebe, die sich nicht daranhalten, werden geschlossen.

Mit diesen Massnahmen will der Bundesrat noch weitergehende Massnahmen vermeiden. Als weitere Massnahme stellt der Bundesrat den Kantonen ein Kontingent des Zivilschutzes zur Verfügung.

Lesen Sie die gesamte Medienmitteilung des Bundesamtes für Gesundheit hier:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/das-bag/aktuell/medienmitteilungen.msg-id-78513.html

Klotener Stadtfest wird verschoben

20. März

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus haben das OK des Klotener Stadtfestes und die Stadt Kloten gemeinsam entschieden, das Klotener Stadtfest um ein Jahr zu verschieben. Es findet neu vom 25. bis 27. Juni 2021 statt. Das OK des Klotener Stadtfestes und die Stadt Kloten freuen sich auf ein unvergessliches Stadtfest im Jahr 2021. Vielen Dank für das Verständnis.

Waffenplatzgelände ab sofort gesperrt

19. März

Wegen der ausserordentlichen Lage «COVID-19» wurden auf dem Waffenplatz Kloten-Bülach bereits verschiedene Truppen des Lehrverbandes Führungsunterstützung (LVb FU) zusammengezogen. Aus diesem Grund ist ab 19. März 2020, 1200 Uhr, das Waffenplatzgelände für zivile Aktivitäten gesperrt. Den Hinweistafeln und Anordnungen des Militärs sind Folge zu leisten. Danke für Ihr Verständnis.

Friedhofbus eingestellt, Ruftaxi fährt noch

19. März

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Friedhofbus zum Friedhof Chloos per sofort bis auf Weiteres eingestellt.

Das Ruftaxi fährt noch. Zum Fahrpreis von CHF 3.– (inkl. MwSt.) pro Person und Fahrt können Sie das Ruftaxi gemäss Fahrplan bestellen. Rufen Sie die Nummer 044 777 77 77 an.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kloten.ch/ruftaxi

Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser ausserordentlichen Lage.

Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Kredit für wirtschaftliche Nothilfe

19. März

Der Stadtrat hat am Dienstagabend einstimmig beschlossen, dem Gemeinderat einen Rahmenkredit von insgesamt 2 Millionen Franken für wirtschaftliche Nothilfe zu Gunsten von Institutionen und KMU zu beantragen.

Ausserordentliche Lagen erfordern ausserordentliche Entscheidungen. Durch die zu erwartenden drastischen Auswirkungen auf die Wirtschaft durch die Coronavirus-Pandemie beriet der Stadtrat über ein Unterstützungspaket für kommunale Institutionen und dem lokalen Gewerbe. Dies in Ergänzung zu den in Aussicht gestellten Geldern von Bund und Kanton. Die wirtschaftliche Nothilfe geht zu Gunsten von Institutionen und KMUs, welche als Folge der Coronavirus-Pandemie unverschuldet in Not geraten.

Der Gemeinderat wird eingeladen, über den Antrag zeitnah, an einer ausserordentlichen Sitzung, zu entscheiden.

Stadtpräsident René Huber ist zuversichtlich, dass die "extrem ausserordentliche Lage" gemeinsam bewältigt werden kann. Dazu braucht es rasches, aussergewöhnliches und unbürokratisches Vorgehen.

Unentgeltliche Rechtsauskunft nur telefonisch

18. März

Mit Rücksicht auf die Ansteckungsgefahr findet die unentgeltliche Rechtsauskunft des Zürcher Anwaltverbandes für die Dauer der behördlichen Öffnungs- und Versammlungsverbote nicht statt.

Hinweis: Das Bezirksgericht Bülach erteilt in dieser Zeit telefonisch Auskünfte
(Montag von 14.00-17.00 Uhr und Freitag von 14.00-16.30 Uhr).

Sicherheit und Tiefbau/Unterhalt + Forst geschlossen

18. März

Die Abteilung Sicherheit an der Dorfstrasse 58 und die Abteilung Tiefbau/Unterhalt + Forst an der Grubenstrasse 9 sind für den Publikumsverkehr zum Schutz der Kunden und des Personals geschlossen. Es sind nur noch Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich, um die sozialen Kontakte so gering als möglich zu halten. Damit werden die Bevölkerung und die Mitarbeitenden geschützt. Die Dienstleistungen werden aufrechterhalten, viele davon können online getätigt werden unter: http://www.kloten.ch/

Organisationseinheit Sicherheit: 044 815 14 22, sicherheit@kloten.ch

Organisationseinheit Tiefbau/Unterhalt +Forst: 044 815 17 47

Botschaft des Stadtpräsidenten

17. März

Liebe Klotenerinnen
Liebe Klotener

Wir alle befinden uns in einer ausserordentlichen Lage. Als Stadtpräsident muss ich, in Anbetracht der speziellen Nähe zum Flughafen, gar von einer „extrem ausserordentlichen Lage“ sprechen. Ich kann Ihnen versichern: Die Stadtverwaltung und die Behörden haben sich organisiert, damit alle erforderlichen Massnahmen, welche den reduzierten Betrieb in Kloten sicherstellen, ergriffen werden. Alle Bereiche arbeiten mit Hochdruck.

Es geht darum, sämtliche Auflagen von Bund und Kanton unverzüglich und lückenlos umzusetzen. Diskussionen über Sinn oder Unsinn haben keinen Platz. Wir alle sind gefordert und müssen unseren Beitrag leisten. Entscheidend ist die Eigenverantwortung jeder einzelnen Person. Mit Solidarität und Besonnenheit können wir die aktuelle, noch nie dagewesene Situation, meistern. Dabei sind ganz besonders die Jugendlichen angesprochen. Auch sie sollen das „Social Distancing“ einhalten. Der Wegfall des Präsenzunterrichts an den Schulen heisst jetzt nicht, dass man sich ausserhalb des Schulhauses in grossen Gruppen treffen soll. Wir müssen alles daransetzen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die Risikopersonen zu schützen.

Eine eigens eingesetzte Task Force der Stadt Kloten beobachtet und analysiert die Entwicklung rund um die Uhr und erteilt Aufträge an die Bereiche. Die Bevölkerung wird laufend über die getroffenen Entscheide und eingeleiteten Massnahmen auf den Websites kloten.ch, schulekloten.ch und schluefweg.ch orientiert. Zudem ist seit Montag, 16. März, eine Hotline für Klotenerinnen und Klotener für spezifische Fragen und Notlagen (ohne medizinische Auskünfte) aufgeschaltet:

044 815 10 00

Ich weise mit Nachdruck darauf hin, dass unsere Versorgungslage intakt ist. Es gibt keine Gründe für Hamsterkäufe. Die Lebensmittelläden haben genügend Lebensmittel auf Vorrat.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind noch nicht abschätzbar, werden aber drastisch sein. Zusammen mit dem Stadtrat mache ich mir Gedanken über ein Unterstützungspaket für kommunale Institutionen und dem lokalen Gewerbe. Dies in Ergänzung zu den in Aussicht gestellten Geldern von Bund und Kanton. Dazu braucht es aussergewöhnliche und rasche Entscheidungen.

Die Art und Weise, wie alle Verantwortlichen der Stadtverwaltung und der Schule in den letzten Tagen die Herausforderung angenommen haben, ist beeindruckend. Flexibilität, Kreativität und Initiative auf allen Stufen ist spürbar. Unsere Einwohnerinnen und Einwohner haben sich bis jetzt vorbildlich verhalten. Dafür danke ich allen. Unverhofft wird das in der Strategie 2030 der Stadt Kloten erwähnte „Wir-Gefühl“ plötzlich von breiten Kreisen gelebt.

Ich bin zuversichtlich, dass wir die „extrem ausserordentliche Lage“ gemeinsam bewältigen können.

René Huber
Stadtpräsident

Kurzarbeit, Arbeitslosenkasse und RAV

17. März

Informationen und Anlaufstellen zum Coronavirus beim AWA Kanton Zürich

Aktuelle Informationen der Standortförderung:

  • Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Informationen Anleitung für Arbeitgeber auf www.awa.zh.ch/kurzarbeit-coronavirus, die wichtigsten Informationen sind auch auf Englisch und Italienisch verfügbar.
  • Arbeitslosenkasse Kanton Zürich: Schalter aller Standorte sind geschlossen. Die Arbeitslosenkasse bleibt über Callcenter unter Telefon 043 258 10 00 erreichbar. Mehr Infos www.alk.zh.ch.
  • Regionale Arbeitsvermittlungszentren (RAV) sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Kurse der RAV finden nicht statt. Beratungen und Neuanmeldungen erfolgen telefonisch. Mehr Infos www.rav.zh.ch
  • generelle Fragen zum Arbeitsmarkt: www.awa.zh.ch.

Weitere Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kanton Zürich finden Sie unter diesem Link.

Bestattungs- und Zivilstandsamt

17. März

Bestattungsgespräche werden ab sofort nur noch telefonisch durchgeführt unter der Nummer 044 815 12 54. Die Abdankungshalle auf dem Friedhof Chloos ist geschlossen.

Nach Weisung des Gemeindeamtes können nicht prioritäre Dienstleistungen zurückgestellt werden. Beim Zivilstandsamt Kloten sind nicht prioritäre Dienstleistungen zurzeit die Folgenden:

Namenserklärungen (Erklärung bezüglich Wiederannahme des Ledignamens)

  • Bei Auslandereignissen (Nachbeurkundungen) wird neu die Priorität auf Geburten und Todesfälle von Schweizer-Bürgern mit Wohnsitz in der Schweiz gelegt
  • Gesuche um Registrierung im Zivilstandsregister im Zusammenhang mit Einbürgerungen
  • Kindesanerkennungen mit Geburtstermin nicht innerhalb der nächsten zwei Monate

Alle anderen Fälle werden nach Möglichkeit bearbeitet. Es kann teilweise zu Verzögerungen kommen und die telefonische Erreichbarkeit ist ebenfalls nicht immer gegeben. Für Fragen senden Sie bitte eine E-Mail an: zivilstandsamt@kloten.ch

Ausserordentliche Lage "Bleiben Sie zu Hause"

16. März

Der Bundesrat hat entschieden, dass alle Läden, Restaurants, Bars, Coiffeur- und Kosmetikstudios sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder bis am 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und Gesundheitseinrichtungen. Die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten ist sichergestellt. Es ist nicht nötig Vorräte anzusammeln.

Es geht darum, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und Gesundheitseinrichtungen und die besonders gefährdeten Personen zu schützen. Abstand halten kann Leben retten. Jeder Einzelne muss sich daranhalten.

Stadthaus geschlossen 

16. März

Das Stadthaus ist ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen. Es sind nur noch Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich. Damit werden die Bevölkerung und die Mitarbeitenden geschützt. Die Dienstleistungen werden aufrechterhalten, viele davon können online getätigt werden unter www.kloten.ch

Der Infoschalter ist über die Telefonnummer 044 815 11 11 und per E-Mail an info@kloten.ch während den Geschäftszeiten erreichbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser besonderen Lage.

Hotline der Stadt: 044 815 10 00

Die Stadt Kloten hat eine neue Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 044 815 10 00 werden Fragen betreffend Notlagen und Betreuung für die Klotener Bevölkerung beantwortet (während den Geschäftszeiten des Stadthauses). Bitte beachten Sie, dass keine medizinischen Fragen beantwortet werden können.

Freizeit- und Sportanlagen geschlossen / Hotline

16. März

Die Stadt Kloten empfiehlt der Klotener Bevölkerung, sich solidarisch zu verhalten und auf direkte soziale Kontakte zugunsten der Risikogruppen zu verzichten. Zudem wurden weitere Vorsichtsmassnahmen und Schliessungen beschlossen.

Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch und bei der Infoline des Bundesamtes für Gesundheit +41 58 463 00 00. Aktuelle Informationen zur Situation und Umsetzung im Kanton Zürich finden Sie unter: www.gd.zh.ch/coronavirus Für medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an das Ärztefon: 0800 33 66 55

Hotline der Stadt: 044 815 10 00

Die Stadt Kloten hat eine neue Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 044 815 10 00 werden Fragen betreffend Notlagen, Betreuung und die Dienste der Stadt für die Klotener Bevölkerung beantwortet (während den Öffnungszeiten des Stadthauses). Bitte beachten Sie, dass keine medizinischen Fragen beantwortet werden können.

Anfragen im Stadthaus tätigen Sie bitte wenn möglich per Telefon oder auf elektronischem Weg.

Schulen geschlossen

Wie bereits kommuniziert, wurden die Schulen geschlossen. Für Fragen bezüglich Schule und Kinderbetreuung wenden Sie sich bitte an die Schulverwaltung: 044 815 12 00. Auf www.schulekloten.ch finden Sie immer die aktuellsten Informationen.

Sport- und Freizeitanlagen geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation wurde entschieden, folgende Anlagen bis auf Weiteres zu schliessen.

  • Alle Turnhallen
  • Stadion SWISS Arena
  • Hallenbad inkl. Sauna und Massage
  • Konferenzzentrum
  • Fussballanlage Stighag
  • Sporthalle Ruebisbach
  • Seilpark

Die Stadtbibliothek und die Ludothek sind von diesem Massnahmen momentan nicht betroffen.

Die Schliessung von Sport- und Freizeitangeboten erfolgt nicht, weil von diesen Anlagen eine Gefahr ausgeht, sondern weil die Anzahl Kontakte für alle Menschen zu reduzieren ist, insbesondere für die Risikogruppen, damit diese nicht erkranken. Kinder, Jugendliche und auch andere Altersgruppen können die Krankheit übertragen, ohne selbst Erkrankungssymptome zu zeigen und sie sich deshalb in falscher Sicherheit glauben.

Direkte soziale Kontakte vermeiden

Einwohnerinnen und Einwohner werden deshalb gebeten, auf direkte soziale Kontakte möglichst zu verzichten und nur noch für das Einkaufen oder das Arbeiten (wenn keine Homeoffice-Möglichkeit besteht) nach draussen zu gehen. Es ist nun die Solidarität von allen gefordert. Bleiben Sie gesund und nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen.

So können Sie sich schützen

Das Bundesamt für Gesundheit gibt verschiedene Tipps, wie man sich gegen eine Ansteckung schützen kann:

  • gründlich Hände waschen
  • in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  • bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
  • Händeschütteln vermeiden
  • nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation
  • Abstand halten

Hilfe für Risikogruppen vom Verein freiwillig@kloten

16. März

Sind Sie über 65 Jahre alt und/oder haben Sie ein geschwächtes Immunsystem? Damit gehören Sie zur Risikogruppe in Bezug auf das Coronavirus und sollten bis auf Weiteres zu Hause bleiben. Damit gefährdete Personen das Haus so wenig wie möglich verlassen müssen, erweitert freiwillig@kloten die Unterstützung für Einkäufe in Kloten.

So funktioniert es:

Sie bereiten Ihre Einkaufsliste vor.

Melden Sie sich über die Telefonnummer der Freiwilligen Agentur: 044 815 12 46

Von Montag bis Samstag ist die Freiwilligen Agentur zwischen 9 und 11 Uhr erreichbar.

Zu den übrigen Zeiten ist der Telefonbeantworter in Betrieb.

Ihr Name, Adresse, Telefonnummer und die gewünschten Einkäufe werden erfasst.

Alternativ können Sie alle Angaben per Mail an agentur@freiwillig-kloten.ch schicken.

Dann wird eine freiwillige Person, die die Einkäufe für Sie erledigt, gesucht.

Der/die Freiwillige kauft ein und bringt die Einkäufe und Kassenzettel zu Ihnen nach Hause.

Sie bezahlen die Einkäufe und allfällige Parkgebühren direkt in bar an die freiwillige Person.

Zusätzlich bezahlen Sie der freiwilligen Person die Spesenpauschale von CHF 9.- pro Auftrag bar aus.

Für Fragen steht Ihnen das Vermittlungsteam von freiwillig@kloten unter 044 815 12 46 / agentur@freiwillig-kloten.ch zur Verfügung.

Schulen werden schweizweit geschlossen

13. März

Der Bundesrat informierte an der Medienkonferenz vom 13. März 2020 über die neuen Massnahmen. Das heisst für Kloten, dass die Schulen inkl. Berufswahlschule und Musikschule bis Ende der Frühlingsferien am 2. Mai 2020 geschlossen bleiben. Bitte beachten Sie diese wichtige ELTERNINFORMATION.

Zudem sind folgende Angebote bis zum 2. Mai 2020 abgesagt:

  • Integrations- und Sprachkurse Deutsch für Erwachsene
  • DaZ-Vorschulgruppen
  • Anlässe im Jugendtreff und 8302Sports
  • Freiwillige Kursangebote und Ferienaktionen (Schulsportkurse)

Öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind verboten. Auch dies hat der Bundesrat kommuniziert.

Wichtig bleibt, dass Sie zuhause alle empfohlenen Hygienemassnahmen weiterhin gut beachten (dazu gehören regelmässiges Händewaschen, Niesen und Husten in die Armbeuge oder in Papiertaschentücher, Verzicht auf Händeschütteln, Vermeiden von engem Körperkontakt vor allem zu älteren Personen oder zu solchen mit Vorerkrankungen).

Weitere Infos: https://gd.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/de/themen/coronavirus.html

Schulen werden schweizweit geschlossen

13. März

Der Bundesrat informierte an der Medienkonferenz vom 13.3.2020 über die neuen Massnahmen. Schulen, Hochschulen und andere Ausbildungsstätten bleiben bis am 4. April geschlossen. Sobald die Entscheidung des Kantons Zürich über die Umsetzung der Schulschliessungen feststeht, wird dies hier kommuniziert.

Öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind verboten. Auch dies hat der Bundesrat kommuniziert.

Besuchsverbot im Pflegezentrum im Spitz

13. März

Die Gesundheitsdirektion hat ein Besuchsverbot für Altersheime und Spitäler erlassen. Das Pflegezentrum im Spitz ist somit für die Öffentlichkeit geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch  und bei der Infoline des Bundesamtes für Gesundheit +41 58 463 00 00.

Aktuelle Informationen zur Situation und Umsetzung im Kanton Zürich finden Sie unter:

www.gd.zh.ch/coronavirus

Für medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an das Ärztefon: 0800 33 66 55

Cybathlon 2020 verschoben

10. März

Aufgrund der zunehmenden Anzahl Infektionen durch das Coronavirus hat der Bundesrat die Situation in der Schweiz als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz eingestuft. Wie sich die Lage in den nächsten Wochen entwickeln wird, ist schwer vorauszusagen. Für die ETH Zürich hat die Gesundheit der am Cybathlon teilnehmenden Teams, Mitarbeitenden, Besucherinnen und Besuchern sowie zahlreichen Helferinnen und Helfern oberste Priorität.

Angesichts der momentanen Lage und nach Rücksprache mit den zuständigen Gesundheitsbehörden hat die ETH Zürich deshalb gemeinsam mit dem Cybathlon-Organisationskomitee entschieden, den Cybathlon vom 2./3. Mai 2020 auf den 19./20. September 2020 zu verschieben.

Die ETH Zürich bedauert die Verschiebung des Anlasses und die damit verbundenen Umstände. Mit dem neuen Austragungsdatum können die beteiligten Teams, Partner und die weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer jetzt planen und sich organisieren.

Bereits gekaufte Eintrittstickets bleiben selbstverständlich für die neuen Daten gültig.

Das Cybathlon-Organisationskomitee dankt allen Beteiligten für ihr Verständnis und freut sich auf eine erfolgreiche Durchführung des Cybathlon im September 2020.

Absage der Sitzung des Gemeinderates 

3. März

Die Ratsleitung des Klotener Gemeinderates hat nach reiflicher Überlegung und Abklärungen betr. der Situation mit dem Corona-Virus beschlossen, die Jubiläums-Gemeinderatssitzung vom Freitag, 20. März abzusagen resp. zu verschieben. Zu dieser Jubiläumssitzung waren auch alle früheren Mitglieder des Gemeinderates eingeladen. Es waren gut 120 Personen bereits angemeldet. Darunter viele, die zur Risikogruppe der älteren Menschen gehören. Sie sollen keinem Risiko ausgesetzt werden.

Informationen zum Coronavirus

5. März

Die Stadt Kloten empfiehlt der Klotener Bevölkerung, sich an die vom BAG empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten.

Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch  und bei der Infoline des BAG +41 58 463 00 00.

Aktuelle Informationen zur Situation und Umsetzung im Kanton Zürich finden Sie unter: www.gd.zh.ch/coronavirus

Vorsichtsmassnahmen in Kloten

Pflegezentrum im Spitz

Das Restaurant im Pflegezentrum im Spitz ist für externe Besucher geschlossen, um die Bewohnenden zu schützen, die zur Risikogruppe gehören. Auch aus diesem Grund werden keine Veranstaltungen im Pflegezentrum im Spitz stattfinden.

Schule

Die bis zu den Frühlingsferien geplanten Schulbesuchsmorgen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, um die Risikogruppe der Grosseltern zu schützen. Weitere Informationen zur Schule Kloten finden Sie immer aktuell unter: www.schulekloten.ch

Veranstaltungen

Veranstaltungen bis zu 1000 Personen können ohne behördliche Auflagen stattfinden. Der Entscheid, eine Veranstaltung trotzdem abzusagen, (z. B. bei Risikogruppen wie Senioren) liegt jeweils beim Veranstalter. Informieren Sie sich auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Informationen zum Coronavirus

28. Februar

Die Stadt Kloten empfiehlt der Klotener Bevölkerung, sich an die vom BAG empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch und bei der Infoline des BAG +41 58 463 00 00.

Aktuelle Informationen zur Situation und Umsetzung im Kanton Zürich finden Sie unter www.gd.zh.ch/coronavirus.

Der Bundesrat hat beschlossen, dass ab sofort bis am 15. März sämtliche Anlässe mit mehr als 1000 Teilnehmern bzw. Zuschauern unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müssen. Unmittelbar davon betroffen sind auch sämtliche Spiele in der National & Swiss League.

Die Stadt Kloten ist im Rahmen der Notfallorganisation gut auf Infektionskrankheiten vorbereitet.

 

Coronavirus